Unter dem Titel „Browse Happy“ hat das WebStandards Project eine Kampagne gestartet, welche sich gegen die Verwendung des Microsoft Internet Explorers als Internet-Browser richtet. Die Aktion erinnert an die legendäre „Real People“-Kampagne aus dem Hause Apple, da sie Nutzer des Internet Explorers in den Vordergrund stellt, welche von ihren schlechten Erfahrungen mit dem Browser berichten.