Am heutigen 1. Dezember feiert das World Wide Web Consortium (W3C) in Boston beim MIT seinen 10. Geburtstag. Das Konsortium für die wichtigsten Internet-Standards entstand im Jahre 1994 auf Betreiben von Tim Berners-Lee. Es sollte als Koordinierungsstelle eine Zersplitterung des Netzes verhindern, die Konformität in der Vielfalt sichern. Mehr als 400 Firmen sind inzwischen dem W3C beigetreten, es gibt Regionalbüros in Japan, Europa und den USA sowie Vertretungen in einzelnen Ländern und zahlreiche Konferenzen über mögliche und realisierte Internet-Standards. Es ist das Verdienst des W3C, dass man heute durch das Web browsen kann, ohne sich an jeder dritten Website zu stoßen.

mehr dazu bei heise.de