Der Webbrowser Firefox ist seit Erscheinen der Version 1.0 am 9. November 2004 mehr als 20 Millionen mal heruntergeladen worden. Das teilt das Spread-Firefox-Team auf seiner Homepage mit. Die 10-Millionen-Marke hatte der Open-Source-Browser vorigen Monat erreicht. Er ging zunächst unter dem Namen Phoenix 2002 als Einzelanwendung aus der Web-Suite Mozilla hervor und wurde danach zweimal umbenannt: zunächst in Firebird, vor einem Jahr schließlich in Firefox.

mehr dazu bei heise online