Die Mehrheit der Online-Nutzer in Deutschland hält das Internet wegen Computerviren, Würmern, unerwünschter Werbe-Mail (Spam) und anderen Gefahren für unsicher, unternimmt aber vergleichsweise wenig zum eigenen Schutz. Das ist das zentrale Ergebnis einer repräsentativen Umfrage für die Studie „Sicherheit im Netz„, die am Mittwoch in Hamburg von der Initiative D21, AOL Deutschland und dem Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid vorgestellt wurde.

mehr dazu bei heise online