Der frühere US-Vizepräsident Al Gore, die Suchmaschine Google und Mercedes-Benz USA sind unter den Gewinnern der diesjährigen Internet-Preise Webby Award. Sie wurden am Dienstagvormittag (Ortszeit) in New York bekannt gegeben. Der einzige deutsche Kandidat ging leer aus. Die Webseite www.carstuckgirls.com aus Aachen war in der Kategorie «Sonderbares» nominiert gewesen. Insgesamt wurden Kandidaten in 60 Kategorien geehrt, doppelt so viele wie im vergangenen Jahr.

mehr dazu bei heise online