Chris Hester zeigt wie man mit purem CSS einen Hintergrundverlauf hinbekommt. Es klappt tatsächlich – sogar mit einem selbstgebautem Generator. In Kauf nehmen muss man allerdings einen reichlich aufgeschwemmten Quellcode und gewisse Unsicherheiten Browser betreffend. Erstaunlich ist es allemal.

gefunden im Dr. Web Weblog