Die Medienlandschaft und damit die Publikation und Wahrnehmung von medialen Inhalten befindet sich in einem radikalen Umbruchprozess. Das ist die Quintessenz einer Diskussionsrunde mit namhaften Experten, die gestern Abend im Rahmen des Frankfurter MedienMittwochs stattfand. Die vom BVDW unterstützte Veranstaltung stand unter dem Motto „Weblogs: Revolution des Journalismus oder überschätztes Phänomen?“ und förderte dabei die unterschiedlichen Perspektiven auf das seit Monaten boomende Blogging, dem Schreiben von Online-Journalen und €“Tagebüchern, zu Tage.

mehr dazu bei BVDW