RA Johannes Richter weist in seinem Artikel „Falle für Webdesigner und Shopprogrammierer: Haftung bei illegaler Rechtsberatung“ ausdrücklich darauf hin, dass sich die Internetdienstleister erheblicher Gefahr aussetzen, wenn sie ihre Kunden rechtlich beraten oder gar „fertige“ Impressi oder AGBs liefern. Nicht nur, dass Rechtsberatung durch nicht autorisierte Personen generell mit einem Bußgeld von bis zu 5000 Euro belegt ist: Darüber hinaus haftet der Designer oder Programmierer auch noch für den erteilten Rat in voller Höhe.

gefunden bei Lisardo Multimedia