Mit der “Frage der Woche” melde ich mich nun zurück. Diesmal geht es ums Backup, denn ich habe die Zeit im Urlaub u.a. auch für diese Aktion genutzt. Also.

Wie oft legt ihr ein Backup an bzw. sichert ihr eure Dateien?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...


Details zu diesem Beitrag


Erstellt am: 19.07.2008 um 11:13 Uhr
Kategorie: Umfragen
Tags:
Reaktionen: 13 Reaktionen | Kommentar verfassen
Trackback URL




verwandte Themen im Blog


Kommentare & Trackbacks


13 Reaktionen auf “ Wie oft legt ihr ein Backup an? ”

  1. Jonas

    Generell habe ich meine wichtigesten Daten immer auf zwei Festplatten gespeichert. Richtige Backups wie z.B. mit TimeMachine mache ich jedoch nicht.

    Ich bin mal gespannt auf die anderen Kommentare.

  2. Thomas

    Bei der Frage der Woche fehlt leider die Option “stündlich”, daher kann ich nicht abstimmen. Wie übrigens alle, die über Time Machine Backups fahren ;)

  3. Pixelgangster

    Ok, diese Option steht nun auch zur Verfügung.

  4. Matthias

    Ich versuche es so oft wie möglich zu machen, aber spätestens einmal im Monat ein Festplattenbackup mit TrueImage.
    Kommt auch immer auch die Daten an. Da landen bestimmte Sachen auch schnell so auf ner ext. Platte oder Usb Strick oder mal nen Webupload.

  5. Ben

    Meine Backups werden von TM gemacht, einmal am Tag, morgens, da ich ganz gern Nachts arbeite.

    Für die Backups hab ich zwei eGo Festplatten à 1TB. Die eine beinhaltet ein komplett Update des Systems vom MacBook und iMac und die andere enthält nur fertige Kundendateien und Resourcen.

    Außerdem liefere ich den Kunden alle Arbeiten auf CD und brenne auch hiervon zwei Stück, quasi als zweite Rückversicherung.

    Hatte letztes Jahr den Verlust von einer Festplatte zu verkraften, sowas wünsche ich niemandem, davor hatte ich keine Backups gemacht … großer und kostspieliger Fehler.

  6. Heiko

    Ich sichere meine Daten ebenfalls täglich! Wöchentliche oder sogar monatliche Backups wären bei meinem Arbeitspensum am PC sicher fatal, sobald wirklich mal eine Platte den Geist aufgeben sollte. Mich regt es ja schon auf wenn ein Programm nach 15 Minuten arbeiten abstürtzt ohne gespeichert zu haben… Ein tägliches Backup zu haben ist somit seeehr wichtig für mich.

  7. stefano picco

    Achja da war ja was, was ich schon vor langer Zeit mal wieder machen wollte *hust* ^^

  8. Olien

    Hm,

    ich hab auch mal ne Platte verloren und musste mir aus alte Backups möglichst viel zusammensuchen.

    Jetzt hab ich hier ein 3TB NAS Raid 5 für die Sicherung von Kundendaten bzw. Photos.
    Ich hoffe das langt.

    Da ich meist eh auf Liveservern arbeite wird das Backup dort gemacht.

    Das Betriebssystem usw. wird stündlich per Time Machine auch auf eine extra Platte gesichert….

    (Der Umstieg auf Apple war einer meiner besten Entscheidungen!)

    Grüße
    Oliver

    P.S.: Schön das Du wieder da bist!

  9. Ben

    Oliver schrieb:
    “Der Umstieg auf Apple war einer meiner besten Entscheidungen!”

    So siehts aus ;)
    Ich hab ja auch erst vor ein paar Monaten auf iMac & MacBook umgestellt, die Dose steht zwar auch noch rum, aber wird eigentlich nicht mehr benutzt. Schon toll wie extrem manche Arbeitsabläufe optimiert werden, nur durch ein Betriebssystem.

  10. UserX

    Also ich sichere Daten eher sporadisch. Aber ich arbeite auch nicht professionell mit meinen PCs, von daher wäre es höchstens ärgerlich.

    Ansonsten muss ich aber sagen, ist mir in 10 Jahren noch nie eine Festplatte abgeraucht. Und ich schalte meine PCs auch täglich an, gehe noch nichtmal sehr sorgsam damit um. Wie schafft ihr das nur die totzukriegen?!

  11. Matthias Mauch

    Wird eine Seite auf meiner Webseite aktualisiert oder ein neuer Beitrag in den Blogs erstellt, so wird der aktuelle Online Bestand auf Festplatte und USB gesichert.

    Im WordPress Blog wird die Datenbank wie auch ein XML Export gesichert. In meinem Flatpress Blog (Bloggen ohne Datenbank) wird der komplette Inhalt per FTP gesichert und auf meiner Webseite jede einzelne geänderte Seite.

    Ist zwar etwas Aufwand, aber im Falle eines Falles habe ich kompletten Online Datenbestand zur Wiederherstellung oder Reperatur/Historieänderung zur Hand.

  12. Michael

    SyncBack macht es automatisch für mich und funktioniert like a charme.

  13. Klaus

    Händisch lege ich Backups nur von unwichtigen Dingen an (führt dazu, dass die auf einmal unglaublich wichtig scheinen, wenn der Ernstfall eintritt und man natürlich nicht gesichert hat).

    Für alle wichtigen Dinge haben wir automatisierte Lösungen

Schreibe einen Kommentar

Folgende HTML Tags sind erlaubt:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>






Social Media


Pixelgangster (Fan)Pages, bestehend aus den Blogbeiträgen, Tweets und mehr