CSS3 und HTML5 stehen an erster Stelle, gefolgt von der Benutzung von einfachen Farbschemen, und die Auslegung auf die mobile Nutzung. Was sonst noch auf die Web-Designer im Jahr 2011 zukommt, liest man in einem Beitrag bei Web Design Ledger.