LogoArena

Sponsored Post:

Lassen Sie Ihr neues Firmenlogo günstig im Wettbewerb auf Logoarena.de erstellen!

Das ganze funktioniert wie folgt:

Der Kunde / Auftraggeber gibt Vorgaben wie sein zukünftiges Logo aussehen soll, kann dabei den Stil und die Farben wählen, und setzt eine Prämie und die Zeit für die Erstellung des Logos an. Danach machen sich die registrierten Designer an die Arbeit und übermitteln Logovorschläge, welcher der Kunde dann nach seinen Wünschen einstuft. Über ein öffentliches Forum und private Nachrichten können Wünsche und Anregungen ausgetauscht werden. Am Ende des Contest wird das beste Logo ausgewählt und der Designer erhält die Prämie.

Warum ist Logo Arena besser als ein Grafikstudio oder andere Seiten die Wettbewerbe anbieten?

Die Logos werden nur von professionellen Designern erstellt, welche ein Portfolio vorweisen müssen um mitmachen zu können. Aus den Wettbewerben gehen meistens mehr als 100 Design Konzepte heraus, anstatt nur 3-4 wie von einer traditionellen Grafikfirma. Nach Dauer von nur 5, 7 oder 10 Tagen ist das neue Logo erstellt, wobei während des Wettbewerbs unbegrenzt Verbesserungen gemacht werden können. Es sind weder Clip-Arts noch Image Tracing erlaubt, deshalb sind Logos garantiert neu und originell. Gehen nicht wenigstens 50 Design Vorschläge ein bekommen Sie Ihr Geld komplett zurück.

Klicken Sie hier um die neuesten Logos anzusehen!

2016-10-13T10:43:24+00:00 Tags: , |

7 Kommentare

  1. xoxo 16. Mai 2012 um 11:21 Uhr

    sowas iss der letzte Dreck und iss der Tot für die Designbranche!

  2. Ninni 18. Mai 2012 um 10:10 Uhr

    Irgendwie ist das ziemlich nervig, wenn jetzt schon Werbung in Form von Blogeinträgen gemacht wird o_O
    Wird dieser Eintrag auch an die RSS-Feed User geschickt?

    Sponsoring: OK und praktisch – aber so?

  3. Pixelgangster 18. Mai 2012 um 12:07 Uhr

    Hmmm. Ich weiss jetzt im Moment nicht wirklich, was ich antworten soll, warum es hier (wie auch sonstwo in den Medien) Werbung gibt. Welchen Sinn es macht, Werbung in den Beiträgen entsprechend zu kennzeichnen, was dies dem Leser sagen soll.

    Aber ja, doch, wer den Feed abonniert hat, bekommt auch „Sponsored Post“ zu lesen. Zumindest übermittelt.

  4. Tanja 15. Juli 2013 um 13:46 Uhr

    Also wenn man bedenkt, wie viel Zeitaufwand hinter so einem regelmäßig gepflegten Blog steht, finde ich es absolut legitim, dass Blogbetreiber sich sponsern lassen und hin und wieder etwas Werbung einstreuen. Das Betreiben einen Blogs ist ja auch abgesehen von der Zeit nicht kostenlos…

  5. Pixelgangster 15. Juli 2013 um 14:15 Uhr

    Danke Tanja! 😉

  6. Tore 14. November 2014 um 10:45 Uhr

    Die Leute möchten doch immer aktuelle und neue Inahlte lesen und da dies nicht ohne Zeitaufwand und Mühe machbar ist, ist es doch mehr als legitim wenn man als Blogbetreiber über Werbung etwas dafür verdient.
    Und eine andere Möglichkeit als Werbemaßnahmen hat man beim Blog eben nicht.

  7. Conrad 17. November 2014 um 10:54 Uhr

    Was kann ein häufig unerfahrener Auftraggeber denn mit 100 Entwürfen anfangen? Die übrigens häufig auch noch nicht mal unserem Kulturkreis entstammen, weil die „Designer“ der Crowdsourcing-Plattformen nicht selten in armseligen Verhältnissen der Dritten Welt leben. Bei der Logo-Auswahl dürfte also doch häufig ganz alleine nach persönlichem Gusto entschieden werden. Es gilt aber der wunderbare Satz von Helmut Thoma: Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.

Hinterlassen Sie einen Kommentar