Microsoft hat sich die Mühe gemacht, eine Roadmap für den Internet Explorer zu veröffentlichen. Sollte die Frage “Kann der IE eigentlich…?” in Zukunft einfach beantworten.

Chrome ist aktuell laut Daten von StatCounter in 127 Ländern der meistgenutzte Browser. Damit hat sich die Zahl der Länder, in denen der Google-Browser Marktführer ist, innerhalb eines Jahres fast verdoppelt.

Googles Browser Chrome liegt in den weltweiten Browserstatistiken von Statcounter erstmals auf Platz 1 vor dem Internet Explorer.

mehr dazu bei Golem.de

Der Internet Explorer sinkt in der Gunst der Nutzer weiter. Laut “GlobalStats” ist der Marktanteil im Dezember des vergangenen Jahres sogar erstmals unter die 40% Marke gefallen.

via Caschys Blog

Webdesigner Depot listet diverse Chrome Erweiterungen, die für Webdesigner und Webentwickler nützlich sein könnten.

Also mittlerweile geht mir der Firefox 4 (auf dem Mac) so ziemlich auf den Keks!!! Es stürzt immer öfter ab, man muss zum Teil den Rechner sogar neu starten, damit es wieder seine Dienste (bis zum nächsten Absturz) tut. Im Moment geht gar nichts, trotz Neustart.

Ich werde dann wohl zu Safari wechseln.

Mozilla hat eine neue Demoseite gestartet, auf der einige tolle Webprojekte vorgestellt werden, die mit HTML5, CSS3 und WebGL umgesetzt worden sind. Als Voraussetzung für die Betrachtung der bislang acht Demos ist ein aktueller Browser mit entsprechender Unterstützung für die aktuellen Webstandards. Da auch eine WebGL-Unterstützung notwendig ist, kann Mozillas Webkabinett derzeit nur mit Chrome 9 oder dem Firefox 4 angesehen werden.

gefunden im t3n Magazin

Am 26. Februar 1991 stellte der britische Physiker Tim Berners-Lee ein Programm zur Abbildung von Webseiten vor, das wenig später unter dem Namen €žNexus€œ bekannt wurde. Es gilt als erster Browser.

P.S.
Interessant finde ich hierbei auch die Zeile:

“Jeder sechste Internetnutzer weiß nicht, was ein Webbrowser ist.”

Seiten:  1 2 3 4 5 ... 49 50 >